Zum Hauptinhalt springen

Olympia-Schwimmhalle München

Olympia-Schwimmhalle München
Coubertinpl. 1, 80809 München
Deutschland

Auch fast 50 Jahre nach den Olympischen Spielen ist der Münchner Olympiapark ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Charakteristisches Merkmal der Anlage ist eine überdimensionale Zeltdachkonstruktion, die bis heute in ihrer konstruktiven und gestalterischen Ausführung einzigartig ist. Eine ca. 75.000 Quadratmeter große, an 58 Stahlmasten hängende Dachkonstruktion aus sich überlagernden Plexiglasschuppen überspannt sowohl das Olympiastadion, die Olympiahalle sowie die Olympiaschwimmhalle. Bereits nach den Olympischen Spielen wurde die Wettkampfstätte zu einem öffentlichen Schwimmbad, in dem auch internationale Sportveranstaltungen abgehalten werden können, umgebaut. Als weltweit beachtete Bauikone steht das Ensemble seit 1998 unter Denkmalschutz. Die Herausforderung bei der Sanierung der Schwimmhalle bestand darin, eine zeitgemäße Technologie zu implementieren und zugleich den olympischen Geist von damals zu erhalten. Neben den Anpassungen bei Brandschutz, Heizung-Lüftung-Sanitär und Elektro im Hinblick neuester Technik sowie dem Einbau von Fluchttreppenhäusern wurde die Hubbodentechnik in den Becken ausgetauscht und mit einer neuen Badewassertechnik versorgt. Auch im Umkleidebereich gibt es Neuerungen. Die auffällige Form und Farbe der Duschrondelle wurde erhalten und die alte Anlage durch zeitgemäße elektronische Duschsysteme ersetzt. Die CONTI+ CONFRESH Duschelemente mit integrierter Frischwasserstation erzeugen aus kaltem Wasser direkt vor Ort warmes, hygienisch sauberes Trinkwasser. Erhitzt wird dieses über einen integrierten Plattenwärmetauscher, der mit dem separaten Heizkreislauf verbunden ist. Da somit das Wasservolumen zwischen dem Ort der Trinkwassererwärmung und der Entnahmestelle kleiner als drei Liter ist, entfällt die Trinkwasserbeprobung nach TrinkwV 2018, was Kosten spart. Die prägnante Form des Zeltdaches ist auch weiterhin gestaltgebendes Element für den Innenraum. Neu ist nur das große farbige Wandbild der Münchner Silhouette, eine Reminiszenz an 1972.

Projektdaten: Bauherr / Betreiber: Stadtwerke München
Architekt / Planer: Behnisch & Partner, Frei Otto, Leonhardt + Andrä (1972) planplus gmbh (2019)
Fertigstellung Sanierung: 2019

Bildquelle: Copyright: oliver jung fotografie

Unsere Produktlinie - CONFRESH Frischwasserstation

Trinkwasser direkt vor Ort erhitzt - Dezentrale Erwärmung von Trinkwasser zum Duschen, direkt im CONTI+ Duschelement durch integrierte Frischwasserstation:
• Einmalig hygienisch durch Reduktion von Wasserstrecken bzw. Verrohrung
• Wegfall von Prüfpflichten nach TrinkwV, da unterhalb der 3 l - Regel
• Direkt effiziente Erwärmung durch adaptierte Zirkulationsbrücke als Bypass auf der Heiß(Heizungs)wasserseite
• Unabhängigkeit der Trinkwassererwärmung von der gewählten Wärmequelle
• Gesicherte Wasserkreislauftrennung durch Plattenwärmetauscher
• DVGW zertifizierter Proportional-Mengenregler
• Einbindung in das CONTI+ CNX Wassermanagement-System

PRODUKTE DIESER LINIE

Weitere Referenzen

WOLLEN SIE MEHR REFERENZEN
SEHEN?

 

ZURÜCK

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNSERE PRODUKTLINIEN

 

ZUM PRODUKTFILTER

HABEN SIE FRAGEN? 
KONTAKTIEREN SIE UNS

 

Kontakt